Joining

Joining ist eine Methode, in der es darum geht, Gefühle zu fühlen. Verhalten ist abhängig vom Gefühl. Taucht ein Problem oder ein unerwünschtes Verhalten auf, kann das Gefühl durch Bewusstseinsschichten hindurchführen bis zum Ursprung, als das Gefühl entstand und nicht den Raum bekam, den es brauchte.

Im Joining wird die gesamte Aufmerksamkeit auf das Gefühl gerichtet, so dass es sich lösen kann. Bekommt es die Zeit und die Erlaubnis, die es braucht um sich zu verändern, löst es sich schließlich ganz auf. Zu beobachten ist, dass sich ein Gefühl durch das Chakrasystem nach oben bewegt. Möglicherweise folgen mehrere Gefühle, bis der Verlauf des Joinings zu einem Ende kommt.

Das Geringste, das in einem Joining erreicht werden kann, ist Frieden. Das höchste könnte ein „Bliss“-Zustand sein, ein Gefühl der höchsten Verzückung und Freude, der sich durch Lachen und Kichern äußern kann.

Augenkontakt mit einer anderen Person unterstützt ein Joining, genauso wie Musik. Dadurch wird der Zugang zum Gefühl erleichtert.

Bei Meditationen können ähnliche Erfahrungen gemacht werden.

Vergleichbar ist dieser Prozess mit einer Situation, wenn ein Baby weint. Wird es liebevoll gehalten, kann es seine Gefühle geschehen lassen, bis es wieder ruhig wird und Frieden oder Freude empfindet.